Fotoblog aus Russland beginnt!

Beginn des Fotoblogs unserer Recherchereise vom 12. Mai bis 9. Juni 2018 von Kursk nach Wolgograd.

IMG_3404

In diesen Tagen vor einhundert Jahren endete der erste Weltkrieg, und leider brach damit kein immer währender Friede an, wie wir wissen.

Und vor genau einem halben Jahr, am 12. Mai 2018, haben wir uns mit Unterstützung Vieler auf den Weg nach Russland gemacht, um genau jene Ort aufzusuchen, von denen damals 1942/43 mein Großvater seine Briefe schrieb, die wir im Zuge unserer „Echtzeitreise“ zwischen Juni 2017 und Januar 2018 veröffentlicht hatten.

Diese ca. 100 Briefe erzählen in nur 200 Tagen von der Offensive auf Stalingrad und dessen Scheitern aus der Perspektive eines einzigen, einfachen Soldaten. Diese Briefe sind weiterhin hier abrufbar, auf unserer Page auf Facebook und bald auch endlich als E-Book für Kindle und Tolino.

Es ist also eine schöne Gelegenheit, sich am heutige Tag auch virtuell auf eine neue Reise zu begeben, so wie wir das ja auf Facebook schon angekündigt haben.

Im Laufe der nächsten Wochen und vielleicht Monate, je nachdem wie lang wir Lust haben, werden wir hier kontinuierlich (aber nicht regelmäßig) kommentierte Impressionen von unserer Forschungsreise posten – streng entlang der Reiseroute von Kursk Richtung Süden den Don hinunter bis nach Wolgograd.

Heute vor einem halben Jahr befanden wir uns noch in Moskau für Vorbereitungen. Unser erstes Ziel Kursk haben wir erst am 17. Mai angesteuert.

Im Bild sehen Sie den Don bei Vertyachiy / Вертячий, wo damals im August 1942 der Übertritt des Verbands meines Großvaters stattfand, bevor dann Stalingrad angegriffen wurde. – Ort auf Google-Maps

Das Foto haben wir auf unserem Rückflug, nach Ende unserer vierwöchigen Reise, aus dem Flieger mit Handy geschossen, daher leider etwas flau. Die allermeisten Bilder, die nun folgen werden, sind allerdings unserem Videomaterial entnommen und von besserer Qualität.

Diese Fotos erscheinen gleichzeitig parallel auch auf unserem neuen Fotoblog auf Instagram.

Wir wünschen guten Wochenstart, bis bald!


Starless in Stalingrad

– 200 Tage –
– 100 Briefe –
– 1 Zeuge –

…in einem e-Book!

Das e-Book mit allen Briefen – strukturiert und eingerahmt mit Einleitung, Zusammenfassungen, Vor- und Nachwort – ist jetzt für Kindle, Tolino und alle andere e-Reader überall erhältlich, wo es e-Books gibt, z.B. hier bei:

…und in allen anderen Online-Buchhandlungen.

Weitere Informationen zum e-Book

Starless-in-Stalingrad_eBook-Cover_Dokumentarisches-Labor_Max-Breuer_Ascan-Breuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s