ABOUT

In den 7 Monaten vom 5. Juni 1942 bis 5. Januar 1943 schrieb mein Großvater ca. 100 Briefe – alle abgesendet aus Russland an meine Großmutter, die hochschwanger mit meinem Vater im Bauch in Hamburg saß – wo gerade der Bombenkrieg beginnt…

Mein Großvater wurde zum Kriegsdienst eingezogen, um als Soldat der Wehrmacht am Angriff auf Stalingrad teilzunehmen. In seinen Briefen berichtet er von seinen Erfahrungen und Impressionen, Gefühlen, Hoffnungen und Einstellungen.

Jetzt, 75 Jahre später, möchte ich die Gelegenheit nutzen, auf diese Weise diese einzigartigen Zeitdokumente öffentlich zu machen – Stück für Stück, Tag für Tag, immer genau 75 Jahre nach dem Verfassens der Briefe. Seit dem 5. Juni 2017 folgen wir ihm gemeinsam hinein in einen der tiefsten Abgründe der Menschheitsgeschichte.

Gerne könnt ihr ihm dabei auch auf Facebook/StarlessInStalingrad folgen, wo wir die Briefe laufend veröffentlichen.

Sinn dieser Initiative ist es nicht, nostalgische Geschichtsverklärung zu fördern, sondern im Gegenteil wollen wir mittels dieser einzigartigen und authentischen Erstquelle eine tiefgehende und spannende Auseinandersetzung mit Geschichte und Politik ermöglichen – ohne den Lesern Vorgaben zu machen, wie sie diese zu interpretieren haben.

Im Laufe unserer gemeinsamen „Echtzeitreise“ haben wir uns dazu entschieden, unseren einmal eingeschlagenen Weg fortzusetzen: Wir wollen nun in die osteuropäische Steppe reisen, um der Vergangenheit, die durch die Briefe meines Opas lebendig geworden ist, eine eindrückliche Gegenwart beiseite stellen – als Film- und Fotodokumentation!